Martina Hauri fliegt erst seit fünf Jahren, doch im XContest ist sie schon ganz vorne mit dabei. Wie geht das?

+++

Bevor jemand kommt und sich beschwert, dass ich dieser Podcast-Episode den Titel „Anti-Talent“ gegeben habe, will ich etwas klarstellen: Natürlich ist diese Bezeichnung angesichts der Leistungen Martina Hauris zum einen ironisch gemeint. Zum anderen hat sie auch einen Hintergrund. Aber den will ich nicht vorab verraten. Die nette Geschichte dazu darf Martina im Podcast selbst erzählen.

Wer mit dem Namen Martina Hauri noch nichts anfangen kann, sollte mal in den XContest schauen. In diesem Jahr hat Martina bereits zum zweiten Mal hintereinander die Frauenwertung der Schweizer Streckenflugmeisterschaft gewonnen. Sogar in der Weltwertung der Frauen kam sie 2022 auf Platz zwei.

Diese Erfolge werden umso bemerkenswerter, wenn man noch etwas über Martina erfährt: Die 34-jährige hat erst vor fünf Jahren ihre Lizenz gemacht, ist dann aber in eindrücklichster Weise durchgestartet. Neben einer ganzen Reihe großer Streckenflüge hat sie auch schon einige Startplatzrekorde von der Schweiz bis Griechenland im Flugbuch stehen.

Was sie antreibt und wie man es schafft, so schnell so gut zu werden, darum geht es in dieser 96. Folge von Podz-Glidz.

Martina erzählt unter anderem von ihrem Werdegang und ihrer Flugsucht, die sie mehr als 300 Stunden Airtime pro Jahr sammeln lässt. Sie gibt Einblicke, wie wichtig ihr vor Streckenflügen eine umfassende Vorbereitung ist und warum sie dennoch auch das Unbekannte reizt. Wir sprechen darüber, auf welche Widerstände sie als erfolgreiche Pilotin im noch immer männerdominierten Gleitschirmsport stößt; und wie sie es schafft, Momente der Angst im Flug zu überstehen.

+++

Wenn Du Podz-Glidz und den Blog Lu-Glidz fördern möchtest, so findest Du alle zugehörigen Infos unter:
https://lu-glidz.blogspot.com/p/fordern.html

+++

Musik dieser Folge:
Track: Silver Waves | Künstler: TrackTribe
Link: https://www.youtube.com/watch?v=Dg6AXTkgGHg
No Copyright Music